<- Zurück zu: News

7,3 Millionen Beschäftigte in Kurzarbeit

Risiken einschätzen - Maßnahmen ergreifen - Konjunktur- und Krisenbewätigungspaket verabschiedet

Am 02.06.2020 hat das ifo Institut in einer Pressemeldung verlautbart, dass nach aktuellen Berechnungen im Mai 7,3 Millionen Beschäftigte in Kurzarbeit waren. „Diese Zahl war noch nie so hoch.“ Die Kurzarbeit verteilt sich in der Corona-Krise über fast alle Wirtschaftszweige. Der BDA (Bundesverband der Arbeitgeberverbände) hat in einem Papier sehr übersichtlich die aktuellen Regelungen und Fragen zum Kurzarbeitergeld zusammengefasst. Relevante Links ergänzen das Papier. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Kurzarbeitergeld und viele Maßnahmen des Gesetzgebers haben dazu geführt, dass Unternehmen in der Krise insbesondere Liquidität zur Verfügung gestellt wird. Die mittel- und langfristigen Konsequenzen für die Ertrags-, Vermögens- und Liquiditätsentwicklung der Unternehmen sind derzeit aber noch nicht absehbar.

An seinem Konjunkturbarometer hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) eine düstere Prognose für das II. Quartal abgegeben. Die Wirtschaftsleistung dürfte um mehr als 10 % gegenüber dem ersten Vierteljahr einbrechen. Trotz der jüngsten Aufhellungen der Geschäftserwartungen der Unternehmen, fasst der DIW Konjunkturchef die Zukunftsaussichten wie folgt zusammen: „Der Einbruch ist dramatisch und eine vollständige Erholung wird sehr lange auf sich warten lassen. Das Auslandsgeschäft dürfte angesichts der weltweit verheerenden Folgen der Corona-Pandemie wegbrechen und die Nachfrage vor allem nach Investitionsgütern schwach bleiben.“

Die Bundesregierung hat mit dem am 03.06.2020 vorgestellten umfangreichen Konjunktur- und Krisenbewätigungspaket reagiert. Ziel ist es, die Konjunktur zu stärken, Arbeitsplätze zu sichern und die Wirtschaftskraft Deutschlands zu entfesseln.Unternehmerinnen und Unternehmer sind jetzt gefordert, unter diesen Rahmenbedingungen die mittel- und langfristigen Auswirkungen auf ihr Unternehmen zu bewerten. Die Stabilität in der Ertrags-, Vermögens- und Liquiditätsentwicklung ist durch zielgerichtete Maßnahmen sicherzustellen.

Das bedeutet auch eine große Herausforderung und Kraftanstrengung in der Betreuung für Sie als Finanzierungspartner.

 

<- News

 

Interessante Links

###DL###
Logo BPW Logo Gruenderwoche Logo Nachhaltigkeitsallianz Logo Nexxt-change Logo Sparkasse Hannover Logo Deutscher Gruenderpreis Logo Tuev Nord