<- Zurück zu: Referenzen

Fleischverarbeitung

Sanierungsgutachten IDW S6

Unternehmen

Umsatz(€): 10,0 Mio.
Mitarbeiter: 150

Ein Qualitätsbetrieb der Fleischverarbeitung produziert mit 150 Mitarbeitern frische Fleisch- und Wurstwaren, die im eigenen Filialnetz vertrieben werden und auch den Großhandel beliefern. Die hauseigenen Marken haben eine lange Tradition und genießen einen regionalen Bekanntheitsgrad. Der Absatz über die eigenen Filialen umfasst auch Fleischtheken in Lebensmitteleinzelhandelsketten als Shopin-Shop-Systeme. Darüber hinaus werden Catering- und Veranstaltungsdienste angeboten.

Ausgangslage/Aufgabenstellung

Die Beauftragung erfolgte zum Zeitpunkt einer akuten Liquiditätskrise. Die Umsätze waren seit Jahren rückläufig. Strategisch falsche Investitionen und unrentable Filialen zehrten die Gewinne auf und führten das Unternehmen in die Verlustzone.

Der GRC stellte sich die Aufgabe, die Fortführungsfähigkeit im Rahmen der Erstellung eines Sanierungsgutachtens in Anlehnung an den IDW-Standard S6 „Anforderungen an Sanierungskonzepte“ zu untersuchen. Maßnahmen zur Sanierung waren zu erarbeiten und im Unternehmen durchzuführen.

Umsetzung durch GRC

Nach der Status- und Situationsanalyse wurden die Markt- und Unternehmenschancen für den erfolgreichen Turn-around ermittelt, die strategische Zielstellung neu fokussiert und Maßnahmen, welche das Unternehmen aus der Krise führen, erarbeitet. Eine integrierte Unternehmensplanung, die den Planerfolg, die Liquiditätsplanung und die Vermögensplanung beinhaltet, zeigte unter Zugrundelegung des erarbeiteten Maßnahmenplans einen Weg zurück in die Ertragszone. Die Identifizierung der zu hebenden Potenziale, die Benennung konkreter Kosteneinsparungen durch Prozessverbesserungen sowie die Auswahl und Beschreibung notwendiger und geeigneter Controllinginstrumente waren wesentliche Reportingbestandteile. Die Planung der Finanzierung und der Stärkung des Eigenkapitals gehörte als gewichtiger Baustein ebenfalls dem Prognoseteil des Sanierungskonzeptes an.

Ergebnis

Das interne und externe Berichtswesen wird im Rahmen eines Coachings begleitet. Das Sanierungsgutachten diente als Vorlage für Verhandlungen mit allen Finanzierungspartnern und Fördermittelgebern. Durch die umfassende und belastbare Neukonzeption des Geschäftsbetriebes wurden die Finanzierungsgeber überzeugt, frische Mittel für die Überwindung der Krisenphase bis zur Erreichung des Break-evenPunktes bereitzustellen. Sie gewannen ein langfristiges Vertrauen in die Erneuerungsfähigkeit von Management und Unternehmen. Dadurch erhielt die Geschäftsführung die notwendige Zeit, um die Sanierungsmaßnahmen umzusetzen. 

<- News

 

Interessante Links

###DL###

GRC: go digital

Digitalisierung ist die große Herausforderung der Wirtschaft. Was für große Unternehmen bereits...

Zur Ansicht

Diese Rubrik ist momentan leer.

Diese Rubrik ist momentan leer.