<- Zurück zu: News & Newsletter

Personalberatung und Rekrutierung

Angespannte Lage in einem mittelständischen, inhabergeführten Betrieb mit mehr als 100 Mitarbeitern. Der Generationenwechsel wird vollzogen, die Nachfolger übernehmen die Geschäftsführung.

Überraschend scheidet jetzt der Bereichsleiter für die Cash-Cow im Geschäft aus. Know-how in diesem Segment hat lediglich der Senior, Schwankungen im Auftragseingang und bei der Projektabwicklung führen zu dringendem Handlungsbedarf im Blick auf Ertrag und Liquidität. Management-Kompetenz ist gefragt, zudem im Vorfeld alle Geschäftsprozesse geprüft und justiert wurden. Jetzt steht die Umsetzung an.

Der Unternehmer wendet sich in dieser Situation an GRC Personal, um zunächst ein Funktions- und Anforderungsprofil zu erstellen. Bereits hier zeigt sich die anspruchsvolle Aufgabe: Ein Kandidat ist gefragt, der Fachkompetenz, Vertriebskompetenz und Kostenmanagement in einer Person vereint und zudem bereit ist, im ländlichen Raum aktiv zu sein. Darüber hinaus wünschen sich die Söhne einen Kandidaten, der in ähnlichem Alter und mit ähnlichem Engagement agiert. Und die “Chemie“ muss natürlich auch stimmen.

Ausgestattet mit dem nötigen Rüstzeug beginnt GRC mit der Arbeit: Formulieren einer attraktiven Ansprache, Platzieren von Angeboten in passenden Medien und Kanälen, Direktansprache sowie Aktivierung des Netzwerkes.

Die Reaktion bleibt verhalten. Personal mit diesem Profil ist rar gesät. Bauleiter bewegen sich Richtung Selbstständigkeit, Kaufleuten fehlt das Fachliche, Fachkräften das Vertriebs- und Management-Know-how.

Über Direktansprache findet GRC einen interessierten Kandidaten. Im ersten Gespräch kommen sich Auftraggeber und Kandidat näher. Berührungspunkte tun sich auf, gemeinsam wird über Kunden, Produkte und Perspektiven diskutiert. Ein Mann, der anpackt und Zukunft verkörpert. Man erstellt Vertragsentwürfe, vereinbart ein zweites Treffen, vertiert den Kontakt. Nahezu alles scheint perfekt. Nach Erhalt der Vertragsunterlagen springt der Kandidat ab. Chance wie Risiko waren ihm zu hoch. Sicherheit und Komfort der alten Position lassen ihn verharren.

Noch am Tag der Übermittlung der Entscheidung an den Auftraggeber findet GRC einen alternativen Kandidaten, der sich auf eine andere Position bei GRC beworben hat. Er verfügt über ein ansprechendes Profil im Fach- und Branchenwissen, vertriebsstark, ein Experte in Kalkulation und Kostenmanagement.

Mehrere Gesprächsrunden folgen, Eignungsdiagnostik ist in vielschichtigen Varianten im Einsatz. Arbeitsproben gelingen, kaufmännische wie fachliche Lösungen werden plausibel, fundiert und fachmännisch zum Gefallen des Auftraggebers präsentiert.

Schließlich die Verhandlung über die Konditionen, ein komplexes Paket wird geschnürt. Nach einigen Tagen der Prüfung und Feinjustierung schließlich die Unterschrift. Ein neues Kapitel in dem seit fünf Generationen geführten Betrieb kann beginnen. Dieses Kapitel begleitet GRC eng von der Ausarbeitung einer stimmigen Einarbeitung über die klare Zuordnung der strategischen und operativen Aufgaben, Sicherung der Akzeptanz des "Neuen" bis hin zum gelingenden Zusammenspiel aller Beteiligten mit Erfolg.

<- News

 

Interessante Links

###DL###